Lehrkräfte-Ausbildung

Wer sich für den Beruf der Lehrerin oder des Lehrers entscheidet, hat nach dem Abschluss der in der Regel insgesamt sechs Jahre dauernden Ausbildung (Universität und Vorbereitungsdienst) gute Einstellungschancen und Arbeitsbedingungen im Land Brandenburg. Das gilt besonders für Lehrkräfte, die für Grund- und Oberschulen sowie für Inklusion und Förderpädagogik ausgebildet wurden. Vereinzelt werden aber auch Lehrkräfte für Gesamtschulen und Gymnasien gesucht, dabei insbesondere für die Fächer Mathematik, Physik, Chemie, Informatik, Kunst und Musik. Auch für Lehrkräfte mit bestimmten berufsbezogenen Fächern insbesondere im gewerblich-technischen Bereich besteht an den Oberstufenzentren ein Bedarf.

Die Lehrkräfteausbildung legt die wissenschaftlichen bzw. wissenschaftlich-künstlerischen sowie pädagogisch-praktischen Grundlagen für eine qualifizierte berufliche Tätigkeit als Lehrkraft und befähigt zur Organisation eines eigenständigen lebenslangen Lernens. Die Ausbildung umfasst das lehramtsbezogene Studium und den Vorbereitungsdienst.

Unterricht draußen auf dem Schulhof © Christian Schwier, fotolia.com

Lehramtsstudium

Dreijähriges Bachelorstudium und darauf aufbauender zweijähriger Masterstudiengang, beispielsweise an der Universität Potsdam.


Kinder in der Grundschule © Christian Schwier, fotolia.com

Vorbereitungsdienst

Nach erfolgreichem Abschluss als Master of Education für 18 Monate in den Vorbereitungsdienst oder mit besonderem Zugang als Seiteneinsteiger (nicht lehramtsbezogener Hochschulabschluss) für 24 Monate. 




Interessante Links

Nebenan befinden sich ein paar interessante Links für Sie! Viel Spaß beim Betrachten dieser Webseite :)

Kategorien