Fachschule

Die Bildungsgänge der Fachschule sind im Land Brandenburg Bestandteil der Oberstufenzentren. In den Fachbereichen Technik und Wirtschaft ist grundsätzlich eine abgeschlossene Berufsausbildung und eine einschlägige Berufstätigkeit Voraussetzung für den Besuch der Fachschule. Alle Regelungen zur Ausbildung und Prüfung entnehmen Sie der Verordnung über die Bildungsgänge der Fachschule Technik und Wirtschaft.

Der Bildungsgang Technik und Wirtschaft in Vollzeitform dauert 2 Jahre und in Teilzeitform 3 Jahre.

Die Bildungsgänge der Fachschule Sozialwesen umfassen die Fachrichtungen

  • Sozialpädagogik,
  • Heilerziehungspflege,
  • Heilpädagogik (Aufbaulehrgang) und
  • Sonderpädagogik (Aufbaulehrgang).

Weitere Informationen finden Sie in der Verordnung über die Bildungsgänge für Sozialwesen in der Fachschule.

Aufnahmevoraussetzungen für die Fachrichtungen Sozialpädagogik und Heilerziehungspflege sind

  • die Fachoberschulreife oder eine gleichwertige Schulbildung und
    a) eine abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung oder
    b) eine abgeschlossene nichteinschlägige Berufsausbildung und eine für die Fachrichtung förderliche Tätigkeit oder
  • die Fachhochschulreife oder die allgemeine Hochschulreife und eine für die Fachrichtung förderliche Tätigkeit.

Die Aufnahme in die Aufbaulehrgänge setzt eine staatliche Anerkennung als Erzieher oder Heilerziehungspfleger voraus.

Die Bildungsgänge in den Fachrichtungen Sozialpädagogik und Heilerziehungspflege werden in Vollzeit- und in Teilzeitform angeboten und dauern jeweils drei Schuljahre. Die Ausbildung im Aufbaulehrgang Heilpädagogik dauert in Vollzeitform drei Schulhalbjahre und in Teilzeitform fünf Schulhalbjahre.

Der Zugang zu den Fachrichtungen Heilpädagogik und Sonderpädagogik steht nur solchen Bewerberinnen und Bewerbern offen, die bereits eine einschlägige Fachschulausbildung z.B. als Heilerziehungspflegerin/Heilerziehungspfleger oder Erzieherin/Erzieher abgeschlossen haben und mindestens ein Jahr hauptberuflich in ihrem erlernten Beruf tätig waren.

In den Bildungsgängen der Fachschule Sozialwesen ist der Erwerb der Fachhochschulreife möglich.

Weitere Informationen erhalten Sie in den Oberstufenzentren.

letzte Änderung am 21.11.2013