Finanzielle Unterstützung von Auszubildenden des Landes Brandenburg

Berufsschülerinnen und Berufsschüler bzw. Auszubildende, die eine Berufsschule außerhalb ihres Wohnortes besuchen und dafür eine Unterkunft in Anspruch nehmen, erhalten Zuschüsse für Unterkunft und Verpflegung. Wesentliche Voraussetzung ist ein im Land Brandenburg abgeschlossener Ausbildungsvertrag nach dem Berufsbildungsgesetz oder der Handwerksordnung.

Die Zuschüsse müssen spätestens bis zum 01. April des Jahres für das vorangegangene gesamte 1. Schulhalbjahr gestellt werden, spätestens bis zum 01. Oktober des Jahres für das vorangegangene gesamte 2. Schulhalbjahr. Der Zuschuss beträgt 50 Prozent der entstandenen Kosten, höchstens jedoch 10,00 Euro pro Tag.

Zuschüsse werden nach Maßgabe der Richtlinien zur Gewährung von Zuwendungen an Berufsschülerinnen und Berufsschüler zu den Kosten für Unterkunft und Verpflegung bei notwendiger auswärtiger Unterkunft (RL-Unterkunft-Verpflegung - RL-UV) vom 10. August 2015 (veröffentlicht im Amtsblatt des MBJS Nr. 22/2015, Seite 301) ausgereicht.

Ansprechpartner für die Zuschussleistungen sind die Schulverwaltungsämter bzw. der Bürgerservice in den Landkreisen und kreisfreien Städte. Dort gibt es auch die Antragsformulare und Merkblätter.


letzte Änderung am 25.01.2016

Bestellung

Die Publikationen liegen vorrangig elektronisch pdf-Format zum Abruf bereit.
Einzelpapierexemplare können, soweit vorhanden, auf Anforderung übersendet werden.


Kontakt

Martina Marx
Tel.: (0331) 866-3521
Fax: (0331) 866-3525
E-Mail

Kontakt

Steffi Göricke
Tel.: (0331) 866-3849
Fax: (0331) 27548-2523
E-Mail