Teilprojekt Datengestützte Qualitätsgespräche (DAQ)

Allgemeines

Die datengestützten Qualitätsgespräche (DAQ) wurden im Schuljahr 2005/2006 eingeführt und werden zwischen dem für die Schule zuständigen Schurat und der Schulleiterin oder dem Schulleiter geführt. Sie finden in regelmäßigen Abständen, in der Regel jedes Schuljahr, statt.

Die Einführung der datengestützten Gespräche ist eine Maßnahme zur Qualitätsentwicklung und -sicherung in Brandenburg. In den Gesprächen geht es um eine zielgerichtete Schulaufsicht und Schulberatung anhand einer systematischen Analyse und Bewertung der Daten einer Schule mittels eines strukturierten Vorgehens.

Ein großer Teil der zu bewertenden Daten liegen bereits durch Erhebungen, wie große Schulstatistik und Zusatzerhebungen, und dem Schulverzeichnis im Geschäftsbereich vor. Nur ein geringer Teil der Daten ist von den Schulen in Vorbereitung der Gespräche zu ergänzen.

Die Aufbereitung und Darstellung der Daten folgt den Qualitätsbereichen des Orientierungsrahmens "Schulqualität in Brandenburg" und berücksichtigt folgende drei Bereiche:

  • Ergebnisse und Erfolge der Schule
  • Schulmanagement
  • Lehrerprofessionalität und Personalentwicklung

Ziel des Teilprojektes in ZENSOS

Im Teilprojekt DAQ geht es um den Aufbau eines IT-gestützten Instruments für die systematische Datenanalyse und -bewertung der Daten einer Schule. Zu diesem Zweck müssen "schulscharfe" Informationen aus der Schuldatenerhebung, aus Zusatzerhebungen und weiteren Datenbanken zusammengeführt und aufbereitet werden. Die Schulen sollen über ZENSOS die Möglichkeit erhalten, die in einer Pilotphase erprobten Dossiers (Mantelbogen und schulstufentypische Bögen) online zu ergänzen oder auszudrucken.

Der Ausbau des Modul DAQ erfolgt in Stufen.

Die Ausbaustufe I berücksichtigt die Schulformen Grundschule, Oberschule, Gesamtschule und Gymnasium und wird im 2. Halbjahr 2006/2007 abgeschlossen.

In der Ausbaustufe II werden Dossiers für die Förderschulen abgebildet. Diese Ausbaustufe befindet sich gegenwärtig in der Umsetzung und soll im 1. Halbjahr 2007/2008 abgeschlossen werden.

Die Ausbaustufe III wird ab Schuljahr 2007/2008 umgesetzt und betrifft die Oberstufenzentren.


Zentraler Ansprechpartner

Die Entwicklung der IT-Plattform als ein Modul von ZENSOS  wird im Aufsichtsbereich des Referates 43 "IT-Fachverfahren/E-Government im Schulbereich" des MBJS koordiniert und gesteuert.

letzte Änderung am 05.05.2022